Aktuelle Zeit: Fr 30. Sep 2022, 06:41

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 26 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: 1.01 "Rose"
BeitragVerfasst: Do 23. Okt 2008, 12:17 
Offline
Admin
Benutzeravatar

Registriert: So 5. Okt 2008, 23:07
Beiträge: 10618
Wohnort: Calimport (nähe Duisburg)
Sooooo... hier ist es nun unser erstes Topic zu einer Doctor Who Folge. Wir wollen in den folgenden Wochen in jeder Woche eine neue Episode hinzunehmen und darüber schreiben, was uns an diesen Folgen gefallen, nicht gefallen oder besonders aufgefallen ist. Dann fang ich mal an:

Sämtliche Infos über Cast, Crew, Screenshots usw findet man unter:
http://www.drwho.de/index.php?id=inhalt/003-guide/9doc/01a

Zusammenfassung:
Rose Tyler, eine einfache Verkäuferin, wird nach Ladenschluß im Keller des Kaufhauses in dem sie arbeitet, von "Schaufensterpuppen" attackiert. Sie hält es für einen schlechten Studentenscherz, aber schnell wird klar, daß die Bedrohung echt ist. Ein Fremder, der sich ihr mit dem Namen "Der Doctor" vorstellt, rettet sie und erklärt ihr, dass es sich bei den Schaufensterpuppen um eine außerirdische Spezies, die Atons handelt, die vom sogenannten Nestene-Bewusstsein kontrolliet werden, das in der Lage ist, sämtlichen Kunsstoff zu beleben und zu kontrollieren.
Unter dem London-Eye, das das Bewusstsein zur Kontrolle des Kunststoffes nutzt, finden der Doctor und Rose das Alien und bezwingen es mit einer Substanz die der Doctor bei sich trägt.
Der Doctor zeigt Rose sein "Raumschiff", die Tardis, die eine Tarnvorrichtung hat, die sie wie eine blaue Polizei-Box aus den 50er Jahren aussehen läßt. Die Tardis ist innen größer als außen.


"Rose" war für mich die erste Folge von Doctor Who, die ich überhaupt gesehen habe.
Mir kam so ziemlich alles daran wie ein TV-Kulturschock vor.
Die Musik.
Die "Monster".
Die Art zu spielen.
Das britische Englisch.
Die Tardis.
Die gesamte Idee.

Ich habe die gesamte Folge geguckt, als laufe vor meinen Augen ein superschnelles MTV-Video ab und war beim Abspann wie erschlagen. Ich habe meinen Mann angesehen und gesagt "Was war DAS denn???"
Doch dieses gesamte "Schockiert sein" lief auf einem höchst positiven Level ab.

Man merkte dem Doctor sofort an, dass all dies für ihn nichts Besonderes war. Die Selbstverständlichkeit mit der er die unterschiedlichsten Sachen an ging, machten ihn zum einen sehr alien-ig und zum anderen zu einer Person, auf die man sich verlassen kann. Es schien so, als wisse er genau, was er tut.
Die Tardis selbst hat mein Herz zum Hüpfen gebracht. Ich war sofort in das skurrile Design der blauen Telefonzelle die innen größer ist als außen, verliebt.
Und Rose mochte ich vom ersten verpennten Auf-Den-Wecker-Hauen an. Ihre Charakterisierung (einfach aber pfiffig) war vom ersten Moment an deutlich und selten habe ich es so schön erlebt, dass man von einer Figur in die Story hineingezogen wird und gemeinsam mit ihr die Besonderheiten erklärt bekommt, die auf den Zuschauer warten.

Für mich war das alles neu, spannend, aufregend, verrückt und daher ein etwas verwirrender, aber nichtsdestoweniger echter Genuss, nach dem ich auf jeden Fall mehr wollte.

_________________
Bild


Zuletzt geändert von Satia am Do 23. Okt 2008, 14:39, insgesamt 3-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do 23. Okt 2008, 12:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 13. Okt 2008, 07:41
Beiträge: 203
Wohnort: Hannover
"Rose" war für mich die zweite DW-Folge, ich hatte mich, durch das I-Net shcon ein bissel informiert, wusste also im groben schon wer oder was DW war.

Ich fand die Folge ziehmlich trashig für eine Sifi-Serie. Konnte auch erstmal nicht den rechten Zugang finden. Ich fand/finde die Mutter nervig und unsympatisch. Die Explosion des KAufhauses war gut gemacht von den Effekten her. ROse fand ich recht sympatisch, sie tat mir bei der mutter eher leid.
Auch wie abgestumpft ihr Tagesablauf war, konnte ich gut nachvollziehen.
Als sie dann auf die Suche nach dem Doctor ging, kam man so langsam in die Serie rein, man merkte dass doch nciht alles so einfach zu erklären war. Clive war für mich eine schöne Mischung aus Geek und Familienvater, auch den Spruch der Ehefrau "Es ist eine Frau?" war gut platziert.
Schlecht fand ich die angeblichen Fotos mit dem Doc, man hat sogar im Fersehen gesehen, das es eine schlechte Fotomontage war.
Die Szene mit Mickey und der Mülltonne war gut getimt, die nachfolgeszene in der Rose nicht wahrnimmt, das ihr Freund eine Plastikpuppe ist, zeigt 2 Sachen. Entweder er ist ihr völlig egal und sie nimmt ihn überhaupt nicht mehr wahr (dann sollte sie Schluß machen) oder sie ist wirklich ein bissel dumm. Ich meine, das fällt einem doch auf.
Daher passte für mich der Übergang auf die auf einmal schlaue Rose nicht noch richtig, erst findet sie den Transformator (der Doc kuckt 3mal dran vorbei ne is klar) und dann findet sie den EIngang zum Nestinbewusstsein. Wobei mir auch beim Wiederholten kucken nicht klar geworden ist, wie sie da eigentlich drauf kommt.
Die Szene im Untergrund war gut gemacht, Der Doc hörte sich schon wie ein Alien an und auch das NB war klasse.
Die Autons fafn ich persönlich jetzt nicht so gruselig, dafür den Spruch von Rose "Ich hab zwar keinen Abschluß aber eine Urkunde aus der 2. Klasse im Geräteturnen." das war ja völlig unmöglich. Vor allem, da sie sich auch nur an einer Kette hin und her gwschwungen hat. Naja halt ein bissel sehr übertrieben.
Zum Schluß fand ich MIckey einfach nur nevig und wäre das mein Freund gewesen, dann hätte ich ihn spätestens da in den Hintern getreten.
Also ein völlig unnütze Figur in dem ganzen.
Alles in Allem war die Folge solala. Im Hinblick auf spätere eine der schlechteren Folgen.


@Satia: Magst du noch in deinen Tread eine Zusammenfassung posten? Damit Neulingen wissen worum es geht.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do 23. Okt 2008, 14:02 
Also ich habe Rose erst gesehen, nachdem ich schon die zweite und dritte Staffel der Serie gesehen hatte. Denn so richtig habe ich mich zuerst nicht an Christopher Eccleston ran getraut. Auf allen Fotos die ich bis dahin von ihm als Doctor gesehen hatte, sah er in seiner Lederjacke immer aus wie der totale Actionheld. Ich konnte mir das überhaupt nicht vorstellen was für ein Doctor der sein sollte, kannte ich bisher ja nur den schlacksigen, wild rumhüpfenden, immer einen lustigen Spruch auf den Lippen habenden 10. Doctor.
Und dann kam "Rose". Und meine Vorstellungen des Actionhelden habe ich sofort über Bord geworfen. Ich war absolut fasziniert das auch dieser Doctor den mir bekannten Humor transportieren konnte. Und bei Sprüchen wie "A lot of planets have a north" habe ich mich weggeschmissen vor lachen.
Wiedererwartend bekam ich einen lockeren, witzigen und friedfertigeren Doctor als ich gedachte hatte.
Der Plot war daher beim ersten gucken egal.
Erst als ich mir die Folge bei der deutschen Ausstrahlung noch einmal ansah, viel mir auf wie mittelmäßig das ganze eigentlich ist.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do 23. Okt 2008, 14:27 
Offline
Admin
Benutzeravatar

Registriert: So 5. Okt 2008, 23:07
Beiträge: 10618
Wohnort: Calimport (nähe Duisburg)
Die Fotos mit dem Doc fand ich auch schlimm *lach* - sie hätten wenigstens unterschiedliche Bilder nehmen können, aber immer nur ein und dasselbe Bild überall reinzumontieren war übel *g*

Auch eher "nicht gelungen" fand ich das Rumgehampel des Doctors mit dem Schaufensterpuppenarm... das sah so unbeholfen aus...

Großartig fand ich die Szene in der der Doctor ihr erklärt, dass er fühlen kann, wie sich die Erde dreht... das ist eine meiner Lieblingsszenen, die mir bis heute Gänsehaut beschehrt.

Was den Eingang zum Nestene-Bewusstsein betrifft, glaube ich, dass die beiden schlicht und ergreifend irgendeinen Eingang gesucht haben, der unter das London-Eye führt - so zumindest habe ich es immer verstanden und mir daher weiter darum gar keine Gedanken gemacht. Seltsam fand ich immer nur, dass man als Otto-Normal-Londoner da überhaupt rein kam (oder hat der Doc das vorher mit dem Screwdriver geöffnet? Ich erinnere mich nicht mehr daran)

Mickey ging mir in der Folge auch ein bißchen auf die Nerven, aber nicht allzu schlimm, von daher hat es mich nicht gestört.

Lustig fand ich schon in der ersten Folge Jacky!!! Die mich seltsamerweise NIE gestört hat, obwohl sie eigentlich der Prototyp der Frau wäre, die einem auf den Zeiger gehen muß...

Zitat:
Und bei Sprüchen wie "A lot of planets have a north" habe ich mich weggeschmissen vor lachen.

Jaaaa - das war großartig!!!!!! Vor allem das genervte Gesicht, das er dabei macht!

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So 2. Nov 2008, 08:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 2. Nov 2008, 07:55
Beiträge: 3
Wohnort: Hessen
Hab mit "Rose" angefangen. Habe damals die "alten" Folgen die mal bei RTL/VOX liefen leider nicht gesehen.

Also war Doctor Who völlig neu für mich.

Aber nach der ersten Folge war mich schon klar "ENDLICH NE NEUE LIEBLINGSSERIE"!

Eccleston als Doc fand ich spitze. Zumal ich ihn schon aus Filmen/Serien kannte.

Nun zur eigentlichen Folge. Auch für einen bis dahin noch nicht Who-Fan war sie verständlich. Fand die Idee mit den Schaufensterpuppen lustig. Typisch britischer Humor halt.

Auch die Vorstellung der einzelnen Charaktere war gut.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 1.01 "Rose"
BeitragVerfasst: Sa 16. Jan 2010, 09:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 2. Dez 2009, 09:04
Beiträge: 2783
Wohnort: NRW
Insgesamt eine gelungene Folge mit leichten Abstrichen in der B-Note.

Rose komt von Anfang an sympathisch rüber, man kann sich in sie hineinversetzen und lernt den Doctor im weiteren quasi durch ihre Augen kennen.

Jacky ... ugh, genau die Sorte Mensch, die ich nicht mag: spießbürgerisch, egozentrisch in ihrer eigen kleinen Welt gefangen und sich selbst viel zu wichtig nehmend

Mickey hatte mehr oder weniger die Rolle des "dümmlichen Sidekicks", kam aber im großen und ganzen sympathisch rüber.

Der Doctor ...
Satia hat geschrieben:
Man merkte dem Doctor sofort an, dass all dies für ihn nichts Besonderes war. Die Selbstverständlichkeit mit der er die unterschiedlichsten Sachen an ging, machten ihn zum einen sehr alien-ig und zum anderen zu einer Person, auf die man sich verlassen kann. Es schien so, als wisse er genau, was er tut.

Besser könnt ich es auch nicht sagen

Ein Fehler waren die "historischen" Fotoos, die alle den neunten Doctor zeigen. Die waren einfach zu schlecht gemacht.

Dass Rose nicht merkt, dass Micky gegen eine Plastikpuppe ausgetascht worden war, lässt sich noch am besten damit erklären, dass sie mit ihren Gedanken woanders war

Pilotfolgen muss man meinerMeinung nach zwar immer etwas nachsichtiger behandeln, aber alles in allem ein guter (Neu-)Anfang

_________________
Bild
meine Autogrammsammlung: Ducky's Autograph World


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 1.01 "Rose"
BeitragVerfasst: Sa 16. Jan 2010, 14:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 13. Dez 2008, 20:59
Beiträge: 6816
Wohnort: Dublin Headquarters
Herr Duck hat geschrieben:
Jacky ... ugh, genau die Sorte Mensch, die ich nicht mag: spießbürgerisch, egozentrisch in ihrer eigen kleinen Welt gefangen und sich selbst viel zu wichtig nehmend.
....
Ein Fehler waren die "historischen" Fotoos, die alle den neunten Doctor zeigen. Die waren einfach zu schlecht gemacht


Ja, das mit den Fotos denk ich mir auch immer. Dass die die nicht etwas besser hinbekommen haben?? Aber vielleicht wollten sie sie nicht allzu sehr auf alt trimmen, weil man sonst den Doctor nicht mehr erkannt hätte?!

Jacky finde ich allerdings gar nicht so spießbürgerisch. Spießbürgerisch bedeutet für mich auch immer altmodisch, konservativ... und das seh ich bei ihr nicht so sehr. Aber ich glaube das Bild das ich von ihr habe, hat sich auch erst im Laufe der vier Staffeln gebildet bzw währenddessen verändert. Am Anfang mochte ich sie nämlich überhaupt nicht, während ich sie in S4 schon richtig liebgewonnen hatte... das heißt liebgewonnen für ihre ganz eigene, manchmal nervige Art! :mrgreen:

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 1.01 "Rose"
BeitragVerfasst: Sa 16. Jan 2010, 15:00 
Offline

Registriert: Mi 8. Jul 2009, 18:32
Beiträge: 410
Ginover hat geschrieben:
Herr Duck hat geschrieben:
Ein Fehler waren die "historischen" Fotoos, die alle den neunten Doctor zeigen. Die waren einfach zu schlecht gemacht


Ja, das mit den Fotos denk ich mir auch immer. Dass die die nicht etwas besser hinbekommen haben?? Aber vielleicht wollten sie sie nicht allzu sehr auf alt trimmen, weil man sonst den Doctor nicht mehr erkannt hätte?!

Ich denke, die Bilder sehen mit Absicht so manipuliert aus. Rose weiß ja noch nicht, dass Clive recht hat, und da passen die schlechten Bilder zu ihrem Eindruck, dass er sich das alles bloß zusammengesponnen hat.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 1.01 "Rose"
BeitragVerfasst: Sa 16. Jan 2010, 15:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 2. Dez 2009, 09:04
Beiträge: 2783
Wohnort: NRW
Ginover hat geschrieben:
Jacky finde ich allerdings gar nicht so spießbürgerisch. Spießbürgerisch bedeutet für mich auch immer altmodisch, konservativ... und das seh ich bei ihr nicht so sehr. Aber ich glaube das Bild das ich von ihr habe, hat sich auch erst im Laufe der vier Staffeln gebildet bzw währenddessen verändert. Am Anfang mochte ich sie nämlich überhaupt nicht, während ich sie in S4 schon richtig liebgewonnen hatte... das heißt liebgewonnen für ihre ganz eigene, manchmal nervige Art! :mrgreen:


Spießbürgeisch war vielleicht wirklich nicht der richtige Ausdruck, vielleicht passt kleinbürgerlich besser. Un dim laufe der zeit wurde sie mir auch sympathischer, nur der erste Eindruck, den sie bei mir hinterließ

Suhusa hat geschrieben:
Ich denke, die Bilder sehen mit Absicht so manipuliert aus. Rose weiß ja noch nicht, dass Clive recht hat, und da passen die schlechten Bilder zu ihrem Eindruck, dass er sich das alles bloß zusammengesponnen hat.


Guter Gedanke. Und vielleicht hat Clive die ja sogar manipuliert, um mehr beweise für seine Thesen vorweisen zu können.

_________________
Bild
meine Autogrammsammlung: Ducky's Autograph World


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 1.01 "Rose"
BeitragVerfasst: Sa 16. Jan 2010, 21:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 12. Jul 2009, 10:42
Beiträge: 2111
Wohnort: BaWü
Ehrlich gesagt hatte mich diese erste Folge so gar nicht überzeugt. Beim allerersten Ansehen fand ich sie langweilig, Rose mittelmäßig und den Doctor unverständlich (mei, an seinen Dialekt muss man sich auch erst gewöhnen ;) ). Mein Bruder, der mit mir geschaut hat, hat nach den ersten zehn Minuten aufgegeben und danach konnte ich ihn erstmal eine Weile nicht davon überzeugen, es doch noch mal mit Doctor Who zu versuchen.
Im Nachhinein gesehen finde ich die Folge eigentlich ganz nett, sie wird aber trotzdem immer auf dem letzten Platz der Folgen der ersten Staffel stehen :sofa

_________________
If I don't think about it, there's always a chance it didn't happen.

14 1/2 songs in 29 days


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 1.01 "Rose"
BeitragVerfasst: Mo 18. Jan 2010, 15:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 11. Jan 2010, 13:30
Beiträge: 116
Wohnort: Graz
wegen den Fotos, ich hab nie drann gedacht wie schlech gemacht sie sind (obwohl sie das sin vorallem dass mit Kennedy) aber was mir mehr aufgefallen, is er war so kurz der 9. doctor, wann hat er dass alles noch erledigt? so viele bilder von ihm in all den zeiten dabei schaut er doch alle paar jahre anders aus

_________________
""5 million Cyberman easy, one doctor now you`re scared!
http://www.youtube.com/watch?v=Hvox9nmFFX0


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 1.01 "Rose"
BeitragVerfasst: Mo 18. Jan 2010, 16:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 2. Dez 2009, 09:04
Beiträge: 2783
Wohnort: NRW
Gute Frage, vor allem, da er ja frisch regeneriert war. Er kann es schlecht schon vor "Rose" gemacht haben, oder?

_________________
Bild
meine Autogrammsammlung: Ducky's Autograph World


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 1.01 "Rose"
BeitragVerfasst: Mo 18. Jan 2010, 18:25 
Offline
Admin
Benutzeravatar

Registriert: Do 30. Okt 2008, 20:42
Beiträge: 7340
Wohnort: bawü
naja, zumindest hat er sich vorher noch nie auf einer spiegelnden oberfläche gesehen. aber das muss ja nichts heißen...

den ganzen kram kann er übrigens auch in den 18 sekunden gemacht haben, die er am ende von rose dematerialisierte - und sich die ganze zeit überlegt hat, wie allein er doch ist und wie er doch rose noch überzeugen kann.

und ja, die photomanipulationen fand ich auch besch***eiden.

_________________
River: "Does sarcasm help?" Doctor: "It would be a great universe if it did."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 1.01 "Rose"
BeitragVerfasst: Di 19. Jan 2010, 21:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 11. Jan 2010, 13:30
Beiträge: 116
Wohnort: Graz
ja gut könnte er theoretisch aber unwahrscheinlich dass er da so lang weg war, enfach komisch gemacht, sie wolltn zeigen dass er in raum und zeit unterwegs is und der doctor schon ein mythos im net is aber is halt blöd gmacht, weil er in dem Jahr dann no off screen so viel erlebt habn muss und Rose auf keinem der Bilder is

_________________
""5 million Cyberman easy, one doctor now you`re scared!
http://www.youtube.com/watch?v=Hvox9nmFFX0


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 1.01 "Rose"
BeitragVerfasst: Fr 22. Jan 2010, 13:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 7. Jan 2010, 20:07
Beiträge: 1856
Wohnort: Bei Pforzheim
Ich habe "Rose" wirklich als meine erste Folge gesehen und kannte gar nichts von DW. Und diese Folge hätte fast alles zunichte gemacht.
Ich gebe zu, als ich Rose (also den Charakter) zuerst gesehen habe, dachte ich:"O je, so ein typisches Serienblondchen, wahrscheinlich ist die total doof!" Alleine die Szene als sie mit Schlafzimmerblick aufwacht...neee
Schuldigung, viele Vorurteile...hilft es, wenn ich sage, ich bin auch blond? ;)
Die Schaufensterpuppen fand ich sehr albern, ebenso die Sache mit der Mülltonne. Ich glaube, ich habe tatsächlich 45min geguckt und jede einzelne gedacht :"Was ist das? Was soll das?"
Ich denke, was mich wirklich bewegt hat, weiterzugucken war Nine. Dieser Typ ganz in schwarz mit der seltsamen Box hat mich neugierig gemacht. Und ich habe ja es nicht bereut.

_________________
Proud owner of Dalek Schlumpf


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 1.01 "Rose"
BeitragVerfasst: Mo 8. Mär 2010, 12:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 6. Feb 2010, 02:28
Beiträge: 1457
Ich starte gerade meine dritten Durchgang und erstaunlicherweise gibt es immer wieder neues zu entdecken. Ich hab mich mal an der Audiokommentaren versucht, aber das ist doch zu nervig. Lieber gucke ich mir ab und an mal ein Confidential an.

Rose ist soweit eine ganz nette Einstiegsepisode, um die Leute kennenzulernen. Nach dem etwas hektischen Anfang fand ich besonders die Szenen in Roses und Jackies Wohnung großartig. Allein der Dialog von Jackie und dem Doctor:
:heulvorlachen
"She'll have to get compensation!!"
"Oh, we're talking millions!"
"Look at me, I'm in my dressing gown..."
"Yes you are."
"There's a strange man in my room..."
"Yes there is."
"Anything could happen..."
"NO!"
:rollen

So klasse und irgendwie bezeichnend für den Humor der Show. Auch die vielen kleinen Selbstgespräche, die der Doctor so führt... immer wieder schön.

Was mir bisher nie so bewußt aufgefallen ist, ist die Szene, in der der Doctor sein Aussehen im Spiegel bewertet. Das deutet für mich darauf hin, dass er vor recht kurzer Zeit regeneriert ist.

Und nach mehrmaligem Schauen findet man dann auch so kleine Unstimmigkeiten, denn einerseits wird hier ein relativ kurzer Abstand zur Regeneration angedeutet, andererseits hat Clive jede Menge Bilder von diesem Doctor, was wiederum darauf hindeutet, dass er in dieser Form schon eine ganze Weile unterwegs war.

Erstaunlich finde ich (immer wieder), wie nervig und unnütz Mickey am Anfang von New Who ist... mit der Zeit entwickelt er sich ja und ich mag ihn dann später auch, aber hier ist er nur ein ziemlicher Klotz an Roses Bein... zwar eine schöne Parodie des Macho-Mannes, der im Ernstfall ganz klein mit Hut wird, aber dennoch nervig.

Ja, und dann hat die Sendung natürlich zwei meiner absoluten Who-Lieblingssprüche zu bieten.

Einmal: "If you're an alien, why do you sound like you're from the North?" - "Lots of planets have a North!" :rollen

Und die perfekte Einladung: "Did I mention? It also travels in time!" :9banana

Hmmm... eigentlich könnte der Doctor natürlich auch die ganze Auftritte aus Clives Bilder zwischen den zwei Versuchen, Rose in die Tardis zu locken, gemacht haben... püh, Zeitreisen sind so verwirrend... timey wimey... :void

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 1.01 "Rose"
BeitragVerfasst: Mo 8. Mär 2010, 16:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 25. Feb 2010, 08:44
Beiträge: 1666
das war auch meine aller erste folge...und wenn ich nicht meine ganze family im nacken gehabt hätte, hätt ich wohl nach ner viertel stunde ausgemacht. Das war ja mal so gar überhaupt nicht mein fall.
Aber gut, Pate P. ist für solchen Blödsinn bekannt (wie sonst kommt man an nen do(c)ktortitel?), guck mer weiter...und mit jeder Folge wurde es besser.

eim zweiten durchlauf sind mir die ganzen gags erst richtig aufgefallen. und ich hatte auch erfolgreich verdrängt, was für ein depp Micky-Ricky sein kann (so heißt der bei uns intern, weil nie jemand zur richtigen zeit weiß, wie er nu in unserem universum heißt).
Rose's Mom (grad in der oben zitierten Szene) ist einfach genial :mrgreen: ich mag Jacky gerne.

Mit dem britischen Humor hatte ich gar keine probleme, genau mein fall. schön skurril, teilweise mehr als schwarz...toll!

_________________
"Bed is good for you", the doctor said taking her upstairs, "sleeping is even better."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 1.01 "Rose"
BeitragVerfasst: Mi 31. Mär 2010, 00:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 24. Jan 2010, 18:46
Beiträge: 311
Wohnort: Freiberg
Rose war auch meine erste Folge. Fand sie auch nicht so berauschend. Da ich ja aber durch TW schon wusste, dass es Kultstatus hat und da noch viele unglaubliche Sachen passieren würden, bin ich nicht ganz objektiv an die Sache gegangen. Aber mir war klar, dass diese Serie doch einen gewissen Charme hat - schon allein des britischen Humors wegen!
Als ich Rose das erste mal sah, dachte ich auch, mal wieder ein typisches perfekt gestyltes dummes Blondchen, doch dass sie das nicht ist, sah man ja schon in der ersten Folge!
Jackie ist nervig, doch sehr sympathisch...
Bei Mickey war mir von anfang an klar, dass er wohl ein wenig unterschätzt wird, und nicht nur vom Doc!

_________________
"It’s like in the films. You step on a butterfly; you change the future of the human race." "Well, tell you what then, don’t step on any butterflies. ...What have butterflies ever done to you? "


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 1.01 "Rose"
BeitragVerfasst: Mi 31. Mär 2010, 10:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 30. Mär 2010, 11:20
Beiträge: 4126
Wohnort: Jena
Finde ich auch. Jacky kann echt etwas nerven, aber sie trotz alledem sympathisch. Und Micky, ich weiß nicht ich fande ihn am anfang etwas zu klammeraffenartig. er wollte davon nichts wissen und war wahrscheinlich eifersüchtig auf den doc.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 1.01 "Rose"
BeitragVerfasst: Di 6. Apr 2010, 21:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 4. Feb 2010, 10:13
Beiträge: 249
Die erste Staffel hab ich als letztes gesehen- weil ich mich an Christopher Ecclestone als Doctor irgendwie nicht so richtig rangetraut habe... eigentlich wollte ich gar keinen anderen als DT in der Rolle sehen.

"Rose" war logischerweise die erste Folge, die ich von dieser Staffel gesehen habe- und ich war begeistert von Ecclestone!

Ja, es gab einige Schwächen in der Folge, aber nichts, was Ecclestone allein durch sein Charisma nicht hätte "ausbessern" können.

Dieses "Run" im Kaufhaus-Keller hat mich genau so gepackt wie Rose, und seine Rede über die Erde, die sich unter seinen Füßen dreht... wundervoll!

Dazu die ganzen wirklich witzigen Details ("That won't last, he's gay and she's an alien"), die mich dazu gebracht haben, die teilweise übertriebenen Albernheiten gnädig zu übersehen... ;)

Endgültig hingerissen war ich aber von der absolut unerwarteten Nervosität, die er gezeigt hat, als er Rose fragte, ob sie ihn begleiten wolle- und sie sagt auch noch "Nein"!


Gut, dass er sie noch ein zweites Mal gefragt hat! :D

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 1.01 "Rose"
BeitragVerfasst: Do 6. Mai 2010, 16:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 26. Sep 2009, 22:45
Beiträge: 2054
Wohnort: Schweiz
So ich hab jetzt die erste Folge von DW geschaut und war überrascht, dass ich die schon kannte. Das war meine erste DW Folge, die ich je gesehen habe und zwar im dt. Fernsehen. :mrgreen: Nur da war ich von der gar nicht so begeistert.

So nun zum aktuellen Seherlebnis. Mir hat die Folge eigentlich sehr gut gefallen, das einzige, was mich gestört hat war, dass Rose den falschen Mickey nicht erkannt hat. Das war ja sowas von deutlich, dass er eine Kopie war und dann auch noch eine schlechte. Naja, egal.

Was mach etwas verwundert hat war, dass Rose so einfach mit einem fremden Mann mitgegangen ist. Das lernt doch jedes Kind schon im Vorschulalter, geh nicht mit einem fremden Mann mit.

Ganz witzig fand ich die Szene, wo sie mit dem Arm zu kämpfen haben. Der Doctor wird fst erwürgt und Rose macht in aller Ruhe Kaffee. Dann noch als Rose angegriffen wird und ihre Mutter nichts mitkriegt, weil sie zufälligerweise gerade den Föhn eingeschaltet hat. :heulvorlachen
Auch als sie mit em Doctor zu flirten versucht und dabei einen Korb bekommt, musste ich einfach nur in mich hineinkichern. :rollen

Also alles in allem muss ich sagen, dass die Folge auf Englisch um einiges besser war, als auf Deutsch, obwohlich gestehen muss, dass ich die damals erst ab der Riesenradszene gesehen habe.

_________________
Der ist nicht von mir.


Ich suche einen neuen Schutzengel, mein Alter ist mit den Nerven am ende.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 1.01 "Rose"
BeitragVerfasst: Sa 8. Mai 2010, 15:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 18. Okt 2009, 22:32
Beiträge: 2949
Wohnort: Dresden
Wird das jetzt Dein erster kompletter Durchlauf, Jessica? Finde ich toll! Bin ja auch grade dabei meinen Horizont zu erweitern, und liebe jede Sekunde davon. Ich sollte auch noch mal ganz am Anfang anfangen und die Episoden zusammen mit Dir neu entdecken. Dann bin ich wenigstens nicht die einzige, die alte Threads ausgräbt.

Jessica hat geschrieben:
Was mich etwas verwundert hat war, dass Rose so einfach mit einem fremden Mann mitgegangen ist. Das lernt doch jedes Kind schon im Vorschulalter, geh nicht mit einem fremden Mann mit.

Ha! Genau das hab ich auch gedacht! Und vor allem, ohne ihrer Mutter Bescheid zu sagen! Das geht ja mal gar nicht. Was gibt das denn für ein Vorbild für die minderjährigen Zuschauer? :mrgreen:

Manchmal bin ich echt zu logisch für solch eine Fernsehserie. Ich kann zwar verstehen, dass Rose nichts mehr da gehalten hat, in ihrem langweiligen Leben und nun auch noch ohne Job, aber mir wären das definitiv zu viele Abenteuer und Gefahren. Mein armes Herz!

_________________
Bild Spaß mit Actionfiguren auf http://dieastra.livejournal.com


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 1.01 "Rose"
BeitragVerfasst: Sa 8. Mai 2010, 15:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 26. Sep 2009, 22:45
Beiträge: 2054
Wohnort: Schweiz
Ja Astra, das wird mein erster Durchlauf und ich muss zugeben, dass ich es schon fast bereue, dass ich die zweite Staffel nicht auch gleich mitgekauft habe. :mrgreen:

Aber wofür gibt es sonst Internet....

_________________
Der ist nicht von mir.


Ich suche einen neuen Schutzengel, mein Alter ist mit den Nerven am ende.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 1.01 "Rose"
BeitragVerfasst: So 29. Mai 2011, 20:33 
Offline

Registriert: Fr 27. Mai 2011, 17:09
Beiträge: 9
"Rose" war meine Zweite Folge, ich finde sie sehr gut gemacht, besonders die erste Begegnung mit dem Doc^^ Sehr viel Humor drin und die Music ist auch toll. Die Folge könnte ich mir immer wieder ansehen. Auch Jackie und Mickey fand ich super in den Rollen. Einfach ein Kulturschock :mrgreen:



LG

_________________
Run For Your Life!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 1.01 "Rose"
BeitragVerfasst: So 29. Mai 2011, 20:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 17. Jan 2010, 15:21
Beiträge: 265
DrRose hat geschrieben:
"Rose" war meine Zweite Folge


Die erste Folge von New war deine 2. Folge, das ist ja auch witzig :D
Da bleibt dann echt die Frage, welche war deine 1. Folge?

_________________
Bild
My Doctor Forever


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 26 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de